Inhaltliche Schwerpunktsetzung

Resultierend aus der inhaltlichen Schwerpunktsetzung, die unter anderem auf unserer Arbeitsordnung basiert,  und den Empfehlungen des Bündnisses für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region haben sich die unten aufgeführten inhaltlichen Schwerpunkte herausgebildet. Einige der Veranstaltungsreihen und Projekte sind bereits abgeschlossen, andere erst in jüngster Zeit hinzugekommen.

Die einzelnen Veranstaltungen der Bündnispartner sowie detaillierte Informationen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Unsere Ziele und daraus abgeleitet unsere Maßnahmen werden im Rahmen von Klausur-Sitzungen, Umfeldanalysen und einer kontinuierlichen Überarbeitung unserer Konzeption  reflektiert, bewertet und ggf. überarbeitet und angepasst.

 

 

 

Leitziel

Menschen in der Zwickauer Region nehmen das Koordinierungsbüro des Bündnisses für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region als kompetenten und zentralen Ansprechpartner in Sachen Demokratiearbeit und Vernetzung zu den Themen Antidiskriminierung, Weiterbildung, sowie Flucht und Asyl war. Die Arbeit des Bündnisses erfolgt nach einem festen Leitbild.

 

Handlungsziele 2016

1. Das Koordinierungsbüro organisiert regelmäßige Netzwerktreffen mit den Helferkreisen der Region, um Synergieeffekte zu erzeugen, sowie Wissenstransfer und Austausch zu betreiben und Vernetzung zu fördern.

 

2. Das Koordinierungsbüro nimmt die Sorgen der Bürger ernst und hilft Verwaltung, Ämtern und Vereinen bei der Aufklärungsarbeit.

 

3. Das Koordinierungsbüro sucht Kooperationspartner, mit denen Moderations- und Argumentationsseminare und Trainings durchgeführt werden können.

 

4. Das Koordinierungsbüro entwirft ein Konzept für Veranstaltungen, das sich niedrigschwellig an die Zivilgesellschaft richtet.

 

5. Das Bündnis erarbeitet sich in Federführung durch das Koordinierungsbüro ein Leitbild, dem die Mitglieder folgen.