Vortrag: Kirchliche Aufarbeitung der beiden Diktaturen des 20. Jahrhunderts

18.04.2018 (19:00), Alter Gasometer/Barterre, Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau

Mit dem Zeitzeugen Pfarrer i.R. Dr. Edmund Käbisch aus Zwickau. Der nicht aufzuhaltende Vertrauensverlust der Landeskirche ist von ihr selbst mit verursacht, weil ihrerseits keine sachgerechte Aufarbeitung der NS- und DDR-Diktatur erfolgte. Über diese These wollen wir ins Gespräch kommen. An einzelnen Personen wird das Denken und Handeln von Christen - größtenteils aus der Zwickauer Region - dargestellt. Sie waren staatshörig. In der Nazi-Zeit haben sie sich unerbittlich eingesetzt, mit „Luther und Hitler“ eine neue Kirche zu schaffen. In der DDR-Zeit haben sie Andersdenkende aus der Kirche herausgedrängt, damit das „gute Staat-Kirche-Verhältnis“ erhalten bleibt. Weder nach der bedingungslosen Kapitulation 1945 noch nach der Friedlichen Revolution 1989 wurde dieses Vorgehen restlos und konsequent aufgearbeitet. Welche Konsequenzen hat dies für das Heute und welche Lehren müssen wir für das Morgen daraus ziehen?

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Tage der Demokratie und Toleranz in der Zwickauer Region.

 

 

 

Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Alter Gasometer/Barterre, Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. & Bibelarbeitskreis  

Zurück