Tag der Arbeit am 1. Mai 2020 – Ich kehr´erstmal vor meiner Tür

Dienstag
28 Apr
2020

Ärgert euch auch der viele Müll, der an so vielen Stellen herum liegt?

Die Initiative für weniger Angst“ hat sich was ausgedacht:

Lasst uns alle synchron am 1. Mai den Besen schwingen – jeder in seiner Straße, an der Mulde, im Park um die Ecke oder wo es euch beliebt.

Wer an die eigene Haustür ein A3-Plakat kleben möchte bzw. Flyer für diese Aktion in den Briefkästen seiner Nachbarschaft verteilen möchte, hier geht es zur Druckdatei:

A3-Plakat

A4-A5-A6-Flyer

Zutaten:

1 x Zeit und Abstand zu helfenden Mitmenschen
1 x leerer Müllsack (auch gern mehr)
1 x Handschuhe
1 x Besen
1 x Getränk

Für zarte Gemüter Minzpaste, Duftspray oder Kaugummi.

Was nun? Jeder der mag, schnappt sich Beutel und Handschuhe, sammelt liegengelassenen Müll auf und entsorgt ihn.

Wo? Vor der eigenen Türe, in deiner Straße, im Park oder an der Mulde

Copyright Flyer: Designed by schlomo0501

Spendenaktion – Hilf mit, den Alten Gasometer zu erhalten!

Donnerstag
23 Apr
2020

Soziokultur lebt vom Kontakt mit Menschen vor Ort. Dies macht es in der Corona-Pandemie sehr schwer für den Verein Alter Gasometer, denn es können keine Projekte und Veranstaltungen stattfinden. Der Verein entwickelte in den letzten Wochen zwar eine Vielzahl von Hilfsangeboten und interaktiven Online-Angeboten, aber dennoch fehlt uns auch ein erheblicher Teil unserer Einnahmen. Das ist, wenn es über eine längere Zeit geht, leider existenzbedrohend.
Mehr Informationen zum Thema gibt es in unserem Blog.

Für den Erhalt des Alten Gasometers kann man jetzt auch bei Betterplace spenden. Besonders toll: Der betterplace-Soli gegen Corona. Betterplace legt 10 % drauf – bei jeder Einzelspende bis 200€.

Hier geht es zur Spendenaktion:

Freie Stellen für Mobile Beratung in Zwickau und Görlitz

Donnerstag
16 Apr
2020

Der Kulturbüro Sachsen e.V. berät mit seinen Mobilen Beratungsteams (MBT) seit 2001 Politik, Verwaltung und zivilgesellschaftliche Akteure bei der Umsetzung von Interventions- und Präventionsstrategien gegen Rechtsextremismus in Sachsen. Es gibt bisher Regionalbüros in Leipzig (für Nordwestsachsen), in Chemnitz (für Südwestsachsen) und in Dresden (für die Region Mitte-Ost).

Ab Sommer 2020 sollen zwei neue Teams in Görlitz und Zwickau aufgebaut werden. Für die Arbeit in diesen Regionen und damit für die Beratungsstellen mit Bürostandorten in Zwickau und Görlitz sucht der Kulturbüro Sachsen e.V. zum 1. Juli 2020 jeweils zwei neue Mitarbeiter*innen (männlich/weiblich/inter) für 30 Wochenstunden.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche aussagefähige Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Beantwortung des Bewerbungsfragebogens und Zeugnissen bis zum 30. April 2020 per E-Mail. Den Bewerbungsfragebogen, das Leitbild und eine Darstellung der Arbeit des Kulturbüro Sachsen e.V. finden Sie unter: www.kulturbuero-sachsen.de .

Fördergelder für demokratische Projektarbeit auch im Jahr 2020, nächste Frist 05.06.2020

Dienstag
14 Apr
2020

Bis Jahresende haben Vereine und Privatpersonen wieder die Möglichkeit, Fördergelder bei der Koordinierungsstelle der Partnerschaft für Demokratie im Alten Gasometer zu beantragen. Alle Fristen und die neuen Ziele, an die sich ihr Projekt orientieren muss, finden Sie hier.

Aktionsfonds: Zur Verfügung stehen im großen Topf (Aktionsfonds: nur Vereine sind antragsberechtigt, keine Privatpersonen) 49.000€. Nächste Antragsfrist ist der 05.06.2020. Die Projekte sollen sich der Verbesserung der demokratischen Kultur in Zwickau widmen und noch im Jahr 2020 umgesetzt werden.

Kleinstprojektefonds: Für Projekte, die eine 500€-Förderung nicht überschreiten, steht der Kleinstprojektfonds zur Verfügung. Hier haben auch Privatpersonen die Möglichkeit auf Förderung. Bis Jahresende stehen vorerst 5.000€ zur Verfügung. Eine Antragsfrist existiert hier nicht.

Jugendfonds: Im Jugendfonds stehen 13.000€ für Projekte zur Verfügung, die sich der Verbesserung der Jugendbeteiligung oder dem Ausdruck von Jugendkultur in der Stadt Zwickau widmen. Hier sind ebenfalls nur Vereine antragsberechtigt. Es gibt ebenfalls keine Antragsfristen.

Gefördert werden zum Beispiel Projekte zur Gedenk – und Erinnerungskultur (z.B. Thema NSU, NS, Stolpersteine, friedliche Revolution), Interkulturelle und Interreligiöse Begegnungen (Straßenfeste) oder auch die Sichtbarmachung alternativer Lebensentwürfe (Intersexualität, Jugendkulturen). Förderfähig sind zum Beispiel Raummieten, Honorare, Arbeitsmaterialen und Öffentlichkeitsarbeit.

Archiv