Zeitzeugengespräch mit Ernst Grube berührte die Seele

Donnerstag
23 Nov
2023

Zeitzeugengespräch mit Ernst Grube, am 23. November 2023 berührte die Seele. Als einer der letzten lebenden Zeitzeugen des nationalsozialistischen Regimes trat ein bemerkenswerter Mann vor das Publikum, um seine persönlichen Erfahrungen zu teilen. Seine Geschichte ist geprägt von einer Mutter, die Jüdin war, und einem Vater, der sich als Kommunist im Widerstand engagierte.

Das Zeitzeugengespräch vermittelte nicht nur historische Fakten, sondern eröffnete einen direkten Einblick in das Schicksal einer Familie, die von den dunkelsten Kapiteln der Geschichte betroffen war. Der Erzähler, als Sohn dieser außergewöhnlichen Eltern, teilte intime Einblicke in sein Aufwachsen und die Herausforderungen, die sich aus der politischen Verfolgung seiner Familie ergaben.

Das Zeitzeugengespräch im Alten Gasometer war nicht nur eine Gelegenheit, Geschichte zu hören, sondern auch eine Mahnung, die Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen. Es erinnerte daran, dass die Stimmen der Überlebenden eine kostbare Quelle der Erkenntnis sind und dass es unsere Pflicht ist, ihre Geschichten weiterzutragen, um eine bessere Zukunft zu gestalten.

Diese Veranstaltung wurde durchgeführt von Chris Scheundel, Projektkoordinator Anti-Rassismus, FSV Zwickau.

Projekttag an der Oberschule Kirchberg

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Bundeszentrale für politische Bildung würdigt herausragendes Engagement

Zum nächsten Blog-Artikel