Neuer LEADER-Ideenwettbewerb will „Freundschaften Bilden“ – Preisgelder für kreative Ideen bis zum 27. Mai 2024

Montag
13 Mai
2024

Die LEADER-Region Zwickauer Land startet am 22. April 2024 ihren zweiten Ideenwettbewerb des Jahres. Unter dem Motto „Freundschaften Bilden“ will die Region Kooperationen und Vernetzungen stärken und nimmt dafür die zwei Themenfelder „Städte- und Gemeindepartnerschaften“ sowie „Bildungsfahrten“ in den Blick.

Gesucht werden in der Kategorie „Städte- und Gemeindepartnerschaften“ noch nicht umgesetzte Ideen für Aktionen und Maßnahmen, die zur Etablierung, Stärkung oder Wiederbelebung der Partnerschaften beitragen mit dem Ziel, Menschen über Grenzen hinweg zusammen zu führen.

Die Kategorie „Bildungsfahrten“ sucht für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Ideen, die einen Beitrag leisten zur Stärkung und Förderung von kulturellem, geschichtlichem oder politischem Wissen und der Verbundenheit mit Deutschland (außerhalb Sachsens) und/oder Europa.

Für die besten Ideen stellt die Region ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro zur Verfügung, wobei maximal ein Preisgeld in Höhe von 4.000 € zur Umsetzung der Idee möglich ist.

Einsendeschluss ist Montag, der 27. Mai 2024, 15:30 Uhr.

Zu beachten gilt, dass ein inhaltlicher Mehrwert der Idee erkennbar sein muss. Die alleinige Anschaffung von Gegenständen oder Baumaßnahmen soll dabei nicht im Vordergrund stehen. Wichtig ist zudem, dass Antragsstellende ihren Sitz in der LEADER-Region Zwickauer Land haben müssen.

Ziele des Wettbewerbes sind die Stärkung von Austausch, Vernetzung und Toleranz sowie der regionalen Identität und des gesellschaftlichen Zusammenhalts in der LEADER-Region. Ebenso leistet der Wettbewerb einen Beitrag zur kulturellen Bildung und unterstützt beim Finden und Vertiefen von Kooperationsansätzen. Die LEADER-Region setzt den Wettbewerb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit ein.

Alle Ideen werden durch eine Jury bewertet. Diese setzt sich zusammen aus Matthias Bley (Alter Gasometer e. V., Koordinator „Zwickauer Partnerschaft für Demokratie“), Stefan Czarnecki (Vorsitzender LEADER-Region Zwickauer Land), Sven Dietrich (Stadt Zwickau, Beauftragter für interkommunale Zusammenarbeit), Dorothea Landrock-List (Freundeskreis Schloss Wildenfels e. V., Leiterin Musenhof Schloss Wildenfels) und Marco Sciretta (VHS Zwickau, Pädagogische Planung und Leitung des Projektbereichs Politik und Nachhaltigkeit).

Die Preisverleihung erfolgt am 17. Juni 2024 öffentlichkeitswirksam mit allen Teilnehmenden. Ort der Veranstaltung wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Alle Informationen und Teilnahmeformulare unter: https://www.zukunftsregion-zwickau.eu/leader-2023-2027/ideenwettbewerbe/

Drei Projekttage statt Dreizylindermotor

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Gemeinsame Erlebnisse in Jablonec: Jugendliche entdecken Kultur und Geschichte

Zum nächsten Blog-Artikel