Mehr Demokratie wagen – VW Projekttage gehen in nächste Runde

Dienstag
25 Jun
2024

Bei sommerlichen Temperaturen waren vom 24. bis 26. Juni wieder knapp zwei Duzend Auszubildenden des VW-Werkes Mosel im Alten Gasometer zu Gast. Von der Werkbank zu Workshops der politischen Bildung, von technischen Themen zu gesellschaftlichen Themen, von Arbeit am Fließband zur Teilnahme an Debatten – all das ist Ziel dieser Projektwoche.

Nachdem montags ein Kooperationspart, welcher viel (nonverbale) Kommunikation zwischen den Azubis erforderte, und einer Sensibilisierung für die Funktionen von Diskriminierung, entschieden sich die Teilnehmenden am Dienstagvormittag für einen Workshop zu Sexismus. Was bedeuten „cis“ und „trans“? Warum sind patriarchale Strukturen problematisch und wie kann man dagegen vorgehen waren Fragen, die gemeinsam mit den Referent*innen vom NDC beantwortet worden.

Am Dienstagmittag debattierten die Azubis intensiv über eine mögliche Absenkung des Wahlalters und die Idee von einer verkürzten wöchentlichen Arbeitszeit bei vollem Gehalt. Argumente wurden ausgetauscht, die eigenen gestärkt, die der Gegenseite entkräftet. Eine ungewohnte Situation, die aber sehr kompetent gemeistert wurde.

Am Mittwoch lag der Fokus wieder auf Verschwörungsideologien und Fake News. Gefahren, Funktionsprinzipien, Strategien, Folgen sowie Überschneidungen mit anderen Themen wurden behandelt. Die Teilnehmer*innen konnten dadurch mit mehr Handlungskompetenz und Wissen zu diesen Problemen aus den spannenden Projekttagen gehen.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Veranstalter: Alter Gasometer e.V. 

„Antisemitismus zwischen rechten Ideologien und demokratischer Mitte“ – Tagung des Fachnetzwerks gegen Antisemitismus in Sachsen

Zum vorhergehenden Blog-Artikel

Awareness-Workshop für Zwickauer Kultureinrichtungen

Zum nächsten Blog-Artikel