Länderabend Lateinamerika mit dem International Office WHZ, Culture Clash, Kneipenquiz in der Straßenbahn...

07.05.2018

29.04. Kneipenquiz – Fahrende Straßenbahn

Es war wieder mal ausgelassene Stimmung. Vollbesetzt und gut gelaunt ratterten 60 Leute, aufgeteilt auf 11 Teams, durch das Zwickauer Schienennetz und rätselten zu Fragen über die Stadtteile Zwickaus, die Geschichte der Stadt und natürlich über Pinguine. Wusstet ihr zudem, dass in den 90er Jahren mal ein Elefant samt Affe in einer Zwickauer Tatra Bahn unterwegs waren? Die überraschende Fahrkartenkontrolle kurz vor Ende der Fahrt brachte die Fahrgäste noch einmal zusätzlich in Schwitzen. Lediglich zwei Teams hatten entwertet. Letztlich musste nach über 3 Stunden Fahrt ein Schätzfragen zwischen den Teams „Streithammel“ und „Wird schu Wern“ entscheiden, bei der sich mit letzteren der Titelverteidiger durchsetzen konnte. Danke an alle Helfer, Gäste und die SVZ! Weiter geht’s im Juli, wo in einem neuen Format jedes Team für eine Rubrik die Fragen stellen muss. 

 

Fotos hier!

26.04.2018 Culture Clash on Stage

In Zusammenarbeit mit dem Mondstaubtheater und dem Sprach- und Kulturmittlerdienst Zwickau organisierten wir ein Theaterstück mit Laiendarstellern und Übersetzern für Persisch (Farsi) und Arabisch. Dabei wurden verschiedenste Situationen nachgestellt, die zwischen den verschiedenen Kulturen zu Missverständnissen führen können. Was kann man im Ramadan falsch machen? Wie ist es mit der deutschen Pünktlichkeit und der Bürokratie? Gibt man sich zur Begrüßung die Hand? Oder doch ein Küsschen? Oder gar nichts? Im Anschluss an jede Szene wurde mit dem zahlreich erschienenen Publikum über die Möglichkeiten diskutiert diese Probleme zu bewältigen und zwischen den Kulturen zu vermitteln. Der überaus erfolgreiche Abend endete mit einem kulinarischen Highlight von der Volxküche Zwickau, die den Gästen ein geschmackliches Highlight bieten konnte. Vielen Dank an die 120 Gäste und die Projektgruppe, die sich diese tolle Idee ausdachte! Gefördert wurde das ganze über das Bundesprogramm „Demokratie Leben“ durch die Zwickauer Partnerschaft für Demokratie.

 

Fotos hier!

26.04.2018 Dritter Projekttag mit Weitwinkel e.V.

Zum dritten Mal fand am 26.04.2018 ein Projekttag in den Räumlichkeiten unseres Partners, Weitwinkel, in der Georgenstraße 2 in Zwickau, statt. Mit einer Gruppe von 14 FSJ leistenden, im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, setzten wir uns mit den Themen Heimat, weltweite Ressourcenverteilung und Flucht auseinander. Mit Hilfe verschiedener Methoden, wie dem „Ressource Chair“ und dem Lebendigen Buch; ein Geflüchteter erzählte seine Geschichte und beantwortete die Fragen der Anwesenden; wurde den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben die Themenfelder auf andere Art und Weise zu bearbeiten und neue Perspektiven zu erfahren. Intensiv wurde über das Thema Stereotypen diskutiert und es entwickelte sich eine spannende Diskussion zum Thema Vorurteile gegenüber Arabern und Deutschen und wie diese zu Stande kommen. Ebenfalls konnten die Teilnehmer erfahren, wie die Sozialen Medien die Wahrnehmung und die Meinung von Nutzern manipulieren können. Die Teilnehmer wurden dadurch darauf aufmerksam gemacht ihr Nutzungsverhalten auf Facebook und Co. zu überdenken und zu reflektieren.

 

Fotos hier!

25.04.2018 Länderabend Lateinamerika

Wieder ein sehr gelungener Länderabend im der Barterre des Alten Gasometer, diesmal zum Thema Lateinamerika. WHZ-Studierende aus Brasilien, Peru und Mexiko stellten Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Kultur Lateinamerikas vor, sowie die langjährige akademische Zusammenarbeit zwischen der Westsächsischen Hochschule und den Partnerhochschulen in Brasilien, Peru und Mexiko. Etwa 70 Gäste schauten sich die Präsentationen an, tanzten mit den Studenten und genossen die leckeren, von den Studenten zubereiteten Leckereien aus deren Heimat. Es gab nur positives Feedback und viele lobende Worte. Ganz besonderer Dank gilt natürlich an die brasilianischen, peruanischen und mexikanischen Studenten!

Eine Veranstaltung im Rahmen der Tage der Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region, in Kooperation mit dem International Office der Westsächsischen Hochschule.

 

Fotos hier!

23.04.2018 Sachsen-Monitor 2017 im Robert-Schumann-Haus Zwickau

Der Sachsen-Monitor, einer landesweiten Umfrage, die die Landesregierung des Freistaates Sachsen 2017 zum zweiten Mal beauftragt hat. Neben der sozialen und wirtschaftlichen Lage, Zukunftsperspektiven und der Bewertung der politischen Kultur im Freistaat, misst der Sachsen-Monitor auch besondere Gefährdungsmomente für die Demokratie. Die Ergebnisse der Befragung im Jahr 2017 fasste der MDR unter der Überschrift "Vertrauen in den Staat, Misstrauen gegenüber seinen Vertretern" zusammen. Wie kommt das? Was muss sich in der sächsischen Zivilgesellschaft, in Politik und Verwaltung ändern, um mehr Vertrauen und Zusammenhalt herzustellen, um Spaltungen zu überwinden? Und warum gibt es weiterhin eine hohe Ablehnung von Fremden? 

Vorgestellt wurden die Ergebnisse des Sachsen-Monitor von Burkhard Beyer von der Sächsischen Staatskanzlei.

Nach der Vorstellung der Ergebnisse konnten wir eine interessante Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Ralph Wrobel (Professor für Volkswirtschaftslehre an der WHZ), Alexander Beuschel (Streetworker Zwickau, Gemeinsam Ziele erreichen e.V.) und den anwesenden Teilnehmern führen.

Die Moderation des Abends übernahm Ricardo Glaser, Gründer und Geschäftsführer der Sozialwissenschaftlichen Forschung und Beratung in Leipzig. 

 

Fotos hier!

21.04.2018 „Späti“ zum Fashion Revolution Day

Am 21.04.2018 startete der „Späti“ des Zwickauer Jugendbuffets in die neue Saison. Und wie!

Das erste Mal war der „Späti“ in seiner ruhmreichen Geschichte in einem Gebäude zu Gast. Im leerstehenden, ehemaligen Modegeschäft Uta Röder, in der Hauptstraße, könnten wir die Besucher über den Fashion Revolution Day informieren. Für alle die nicht dabei waren: Dieser Tag soll an das Fabrikunglück in Bangladesch erinnern. Im Jahr 2013 starben beim Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza mehr als 1.000 Menschen und seitdem soll am Fashion Revolution Day darüber nachgedacht werden wie die Textilproduktion fairer und nachhaltiger gestaltet werden kann.

Bei einem leckeren Getränk, oder auch zweien, konnten sich die Besucher des „Späti’s“ über das Fabrikunglück informieren, einen Film über die Arbeitsbedingungen in der Textilbranche ansehen, den Weg von der Baumwolle zum T-Shirt nachvollziehen und sich am Kleidertausch beteiligen.

Der Kleidertauch wurde super angenommen und viele Zwickauer konnten das ein oder andere neue Stück ihrem Kleiderschrank hinzufügen bzw. sich von dem einen oder anderen Stück trennen. Durch diese Aktion sollte darauf aufmerksam gemacht werden, dass es auch andere Möglichkeiten gibt an neue, schöne und billige Klamotten zu kommen, ohne sich bei den großen Modemarken einzudecken.

Bis zum nächsten „Späti“ am 18.05 im Muldeparadies beim Internationalen BBQ!

 

Fotos hier!

Zurück