Oktober 2014

30.10.2014

"Nur ein Hakenkreuz?" - Antisemitismus in Zwickau

Eine gute und wichtige Abendveranstaltung haben gestern die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Zwickau e. V. und das Kulturbüro Sachsen e. V. gemeinsam in der Hochschulbibliothek in der Zwickauer Innenstadt angeboten. Ca. vierzig Leute aus ganz unterschiedlichen Altersgruppen und Zusammenhängen waren gekommen, um sich zu fragen, wie wir in der Stadt damit umgehen wollen, dass immer wieder rechtsextrem Schmierereien auftreten. Einerseits wurden die Ursachen in der Gesellschaft und in der Geschichte der Deutschen und Handlungsansätze zur Prävention diskutiert. Zum Abschluss der Veranstaltung wurden jedoch auch ganz konkrete Schritte benannt, die Zwickauer gehen wollen:


Weiterlesen …

23.10.2014

CDU und SPD stellen Koalitionsvertrag vor

CDU und SPD sind bei ihren Bemühungen um eine Neuauflage eines schwarz-roten Regierungsbündnisses in Sachsen auf der Zielgeraden. Der Koalitionsvertrag steht, nun müssen noch die Parteien zustimmen.

Einige uns wichtige  Aussagen und Prioriäten haben wir nachfolgend aufgeführt:


Weiterlesen …

16.10.2014

25 Jahre Friedliche Revolution in Zwickau

Heute ist der Zwickauer Gedenktag zur Erinnerung an die Friedliche Revolution! Vor 25 Jahren fand das erste Friedensgebet in der Marienkirche statt. Deswegen wird heute 14:00 Uhr im Rathaus die Ausstellung "Aufbruch zur Mündigkeit" über Bürgerrechtler der Region eröffnet. Ab 18:00 Uhr erinnert dann ein Friedensgebet in der Marienkirche an die Friedliche Revolution, aber vielmehr noch an die vielen Leidtragenden von Krieg und Verfolgung in der Gegenwart.


Weiterlesen …

03.10.2014

Heute vor 3 Jahren, am 3. Oktober 2011 fand die feierliche Einweihung des Freiheits- und Einheitsdenkmals in Zwickau unmittelbar vor dem Alten Gasometer statt

In diesem Jahr (2011) stand weit oben auf der Liste der historisch wichtigen Gedenktage der 50. Jahrestag des Mauerbaus in Berlin. Zentrales Element eines Mahnmales in Zwickau sollte das vom letzten Verteidigungsminister der DDR, Rainer Eppelmann, dem Friedenszentrum Zwickau (nachfolgend: Alter Gasometer e.V.) überlassenen Mauersegment werden. Das Denkmal soll dauerhaft an die Überwindung der 28jährigen schmerzhaften Trennung Deutschlands und an den Aufbruch zu Freiheit und Einheit erinnern. 


Weiterlesen …

02.10.2014

Sammelstelle für Sachspenden vom Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region initiiert

Erfreulicherweise wich die anfängliche Skepsis einiger Zwickauer einer breiten Bereitschaft, für hier lebende Asylbewerber zu spenden. Daher initiierte das Koordinierungsbüro des Bündnisses für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region in der vergangenen Woche die Einrichtung einer zentralen Sammelstelle für Sachspenden. Die umfangreiche Aufgabe übernahm Fabian Siebert, der Inhaber und Geschäftsführer des Second-Hand-Kaufhauses „Zwickaus gute Geister“ gern.

Entgegen anderslautenden Darstellungen durch die „Freie Presse“ wurde die Spendensammelstelle nicht vom Landkreis Zwickau eingerichtet. Darauf weisen Ilona Schilk, die Leiterin der Pressestelle des Landkreises Zwickau, Mario Zenner, der Geschäftsführer des Alten Gasometer e. V. und Fabian Siebert gemeinsam hin. Außerdem betonen alle drei ihre Freude über den großen Erfolg der Aktion. Es sind bereits so viele Sachspenden eingegangen, dass die Annahme am 10.10.2014 vorläufig beendet wird. Dann können die Spenden sortiert und an die asylsuchenden Familien weitergeleitet werden, für die sie bestimmt sind.