Januar 2015

27.01.2015

Neuer Wegweiser für Migranten in Zwickau

Seit Januar verfügt die Stadt Zwickau über einen „Wegweiser für Migranten – Erste Schritte in Zwickau“. In der Broschüre finden Migranten, die neu in der Stadt sind, erste Informationen, Adressen und Öffnungszeiten von Behörden und Einrichtungen. Sie sollen die Anmeldung und den Zugang zu Arbeit und Beruf, Sprache, Sozialen Leistungen, Kindergarten, Schule und Ausbildung erleichtern. Das teilte Ulrike Lehmann, die Gleichstellungs-, Ausländer- und Frauenbeauftragte der Stadtverwaltung Zwickau, mit. Hier geht es zum Download:


Weiterlesen …

16.01.2015

Zwei ehrenamtliche Integrationshelfer aus Zwickau ausgezeichnet

Auszeichnung Ehrenamtlicher für deren Engagement zur Integration ausländischer Mitbürger durch den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich.


Weiterlesen …

14.01.2015

Je suis Charlie - Erklärung der Zwickauer Oberbürgermeisterin und der Fraktionsvorsitzenden zum Anschlag in Paris

In einer gemeinsamen Erklärung verurteilen Zwickaus Oberbürgermeisterin Dr. Pia Findeiß sowie die Vorsitzenden aller im Stadtrat vertretenen Fraktionen den Anschlag, der in der vergangenen Woche auf das Büro von „Charlie Hebdo" in Paris verübt wurde. Sie betonen, dass das Attentat auch einen Anschlag auf grundlegende Werte der Demokratie und der Gesellschaft bedeute. Zugleich sehen sich die sechs Unterzeichner in der Auffassung bestärkt, dass die offene Gesellschaft schutzbedürftig ist. Es gelte, weiterhin aktiv für Demokratie, Freiheit und Weltoffenheit einzutreten.


Weiterlesen …

12.01.2015

Neue Broschüre mit Informationen zum Thema Asyl in Sachsen

Die Sächsische Staatsregierung hat eine neue Broschüre mit Fakten und Hintergrundinformationen zur Situation von Asylbewerben in Sachsen herausgegeben. Inhaltlich gibt sie einen Überblick über das Asylverfahren, erklärt Begriffe und die Formen der Unterbringung und sozialen Betreuung von Asylbewerbern. Außerdem werden die Leistungen des Freistaates und der Kommunen sowie die staatlichen Strukturen erläutert. 


Weiterlesen …

09.01.2015

„Für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander“

Unter diesem Motto haben die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz und der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich zu einer Kundgebung aufgerufen, die morgen in Dresden zeigen wird, dass Sachsen bunt, vielfältig und offen ist. Viele Menschen in der Zwickauer Region bewegt es sehr, dass seit Wochen immer mehr Menschen mit den selbsternannten „Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes“ in Dresden auf die Straße gehen. Es ist nicht damit getan, empört zu sein oder die vielen Tausend als dumme Mitläufer abzutun. Es ist wichtig, zu informieren. Denn wenn ich weiß, dass in Sachsen ca. 2 bis 3 % Ausländer leben, habe ich keinen Grund mehr zu einer Sorge vor Überfremdung. Und wenn ich weiß, dass in Sachsen 0,1 % Muslime leben, habe ich keinen Grund mehr zur Angst vor Islamisierung. Beteiligt Euch morgen an der Kundgebung oder zeigt Euch, zum Beispiel via facebook, auch aus der Ferne solidarisch! FreiheitLebenHier! – Euer Koordinierungsbüro

 

Hier geht es zum Aufruf. 



09.01.2015

Zwickauer Oberbürgermeisterin ruft zu lebendiger Demokratie und Toleranz auf

In ihrer gestrigen Neujahrsansprache beschrieb die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß ihre Empörung darüber, dass der Ruf der Bürgerrechtler von 1989/90 „Wir sind das Volk!“ gegenwärtig von Rechtsextremen und deren Mitläufern missbraucht wird. Sie sagte: „Es war richtig und wichtig, dass unsere Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache dazu aufforderte, den Initiatoren von Pegida nicht zu folgen. Es ist richtig und wichtig, dass der sächsische Ministerpräsident und meine Dresdner Amtskollegin dazu aufrufen, am Samstag ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz zu setzen.


Weiterlesen …

08.01.2015

Die erste Antwort kam aus Zwickau

Die Künstlergruppe „Grasslifter“ forderte in einem offenen Brief vom 04.11.2014, dass sich die Städte Chemnitz und Zwickau sowie das Sächsische Landesamt für Verfassungsschutz intensiver für die Aufklärung der Aktivitäten des selbsternannten „Nationalsozialistischen Untergrundes“ (1998–2011) engagieren mögen. Am 11.11.2014 verließ das Zwickauer Rathaus ein Antwortschreiben.


Weiterlesen …

07.01.2015

Sprechzeiten im Jahr 2015

Das Koordinierungsbüro für das Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region in Rechtsträgerschaft des Alten Gasometer e. V. startet ins neue Jahr, in dem es wieder bunte Tage der Demokratie und Toleranz, die Wahlen zur Landrätin und zum Oberbürgermeister (oder umgekehrt?) und den Rückblick auf 25 Jahre Deutsche Einheit zu begleiten gilt. Die Sprechzeiten des Koordinierungsbüros im Haus des Alten Gasometer e. V. (Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau) sind ab sofort: Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr und Donnerstag 13 bis 17 Uhr.