Gespräch: "Herbst 1989 – Reifung zwischen Besorgnis und Hoffnung" - Zwei ganz persönliche Erinnerungen

06.11.2019 (19:00), Alter Gasometer/Barterre, Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau
Gäste:
Diakon Dr. Daniel Frank, Leiter des katholischen Büros im Freistaat Sachsen
Simone Hock, Mitglied im Beirat des Demokratiebündnisses und im Katholikenrat des Bistums Dresden Meißen
 
Moderation:
Wolfgang Wetzel, Mitglied im Beirat des Demokratiebündnisses
 
Vor 30 Jahren erlebten wir in Deutschland aufregende und bewegte Zeiten. Im Sommer verließen viele Menschen die DDR, so mancher kam nicht aus dem Urlaub zurück. Die Geflüchteten in der Prager Botschaft erhielten am 30. September die erlösende Nachricht, dass sie ausreisen können. Nach den Fluchtbewegungen im Sommer kamen die Demonstrationen im Herbst. Und keiner wusste, wie die Staatsmacht reagieren würde, ob sie mit Waffengewalt gegen die Demonstranten vorgehen würde. Heute wissen wir, dass das nicht geschah. Doch wie erlebten Zeitzeugen diese Wochen und Monate?
 
Dr. Daniel Frank war damals als Wehrpflichtiger im Grundwehrdienst in Zwickau stationiert und erfuhr von den ersten Zwickauer Demonstrationen hinter den Kasernenmauern bei Ausgangssperre und Alarmbereitschaft „rot“. Er stellte sich damals die bangen Fragen: Werden wir den Befehl erhalten, uns gegen die Zivilbevölkerung zu stellen? Und was erwartet mich, wenn ich mich dem verweigere? (Die einstige Zwickauer Kaserne ist heute Verwaltungszentrum.)
 
Simone Hock war damals 15 Jahre, erlebte als Zuschauerin die Demonstration vom Wohnzimmerfenster aus und hatte ein eher mulmiges Gefühl. Was passiert hier gerade und was bedeutet das für die Zukunft?
Moderiert von Wolfgang Wetzel, berichten beide über ihre Erinnerungen aus dieser so bewegenden Zeit, ihre Gefühle, Sorgen, Ängste und Hoffnungen.
 
Bei einem kleinen Imbiss gibt es zudem Gelegenheit für persönliche Gespräche.
 
 
 
 
 
Veranstaltungsort: Alter Gasometer/BarTerre, Kleine Biergasse 3, 08056 Zwickau
Veranstalter: Simone Hock, Mitglied im Katholikenrat und Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region

Zurück