Laden-Späti & Kino: Der blinde Fleck

09.11.2018,

Kurzbeschreibung:

 

Freitag, 26. September 1980. Auf dem Münchner Oktoberfest explodiert eine Bombe. 13 Menschen sterben, 211 werden verletzt. Unter den Toten ist der 21-jährige Gundolf Köhler. Die Behörden machen den Studenten als Bombenleger aus und kommen schnell zu dem Schluss, er habe allein und ohne politisches Motiv gehandelt. Doch ist die Lösung wirklich so einfach? Der Journalist Ulrich Chaussy (Benno Fürmann) recherchiert den angeblich gelösten Fall und stößt auf rechtsradikale Hintergründe und ungeklärte Todesfälle. Warum hat die Polizei Zeugenaussagen ignoriert? Warum gab Staatsschutzchef Dr. Hans Langemann (Heiner Lauterbach) geheime Informationen an die Presse weiter? Warum hat die Bundesanwaltschaft wichtige Beweismittel vernichten lassen? Ulrich Chaussy und der Opferanwalt Werner Dietrich (Jörg Hartmann) machen sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit, die auch heute noch vertuscht wird.

 

Der blinde Fleck - Täter, Attentäter, Einzeltäter? erzählt die wahre Geschichte des Journalisten Ulrich Chaussy, der seit 1980 den schwersten Bombenanschlag in der Bundesrepublik Deutschland recherchiert. Daniel Harrichs brisanter Politthriller verbindet höchst spannende Kinounterhaltung mit längst überfälligen Denkanstößen über die rechte Bedrohung und das leichtfertige Wegschauen vieler Behörden.

 

Der blinde Fleck - Täter, Attentäter, Einzeltäter? wurde mit dem Friedenspreis des Deutschen Films und dem Publikumspreis der Filmkunstmesse Leipzig ausgezeichnet.

 

Eintritt frei!

 

 

 

Ort: Hauptstraße 46/48, 08056 Zwickau

 

Veranstalter: Alter Gasometer e.V.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Novembertage des Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region.

Zurück