Podiumsgespräch: Gottes Lobbyisten? - Wie politisch darf Kirche heute sein?

16.09.2019 (19:00), Peter-Breuer-Gymnasium (Foyer), Georgenstraße 3-5, 08056 Zwickau
Podiumsgespräch mit:
Andreas Dohrn, Leipzig
Dr. Mandy Rabe, Auerbach
Martina Breyer, Leipzig
Dr. Thomas Arnold, Dresden
 
Über die adäquate kirchliche Beteiligung an politischen Auseinandersetzungen ist in Deutschland in den vergangenen Jahren rege gestritten worden. Besonders kirchliche Stellungnahmen zur Migrations- und Sozialpolitik riefen teils vehementen Widerspruch hervor. Dieser implizierte häufig, dass das Ausmaß der politischen Positionierung der Kirchen insgesamt problematisch sei. Andererseits wird den Kirchen, trotz ihrer Minderheitenposition in Sachsen, eine wichtige Rolle für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zugesprochen.
 
Wie viel Politik darf in dem, was sonntags von Kanzel und Ambo gepredigt wird, vorkommen? Welche Sprengkraft bergen politische Einlassungen? Verpflichtet das Evangelium ohne Kompromiss zur politischen Einmischung oder gerät bei allzu viel Politik der Glaube selbst aus dem Blick? Wo verläuft der „Königsweg“ zwischen Gottesdienst, Seelsorge und den drängenden Problemen vor der Kirchentür?
 
 
 
 
 
 
Veranstaltungsort: Peter-Breuer-Gymnasium (Foyer), Georgenstraße 3-5, 08056 Zwickau
Veranstalter: Simone Hock, Mitglied im Katholikenrat und
Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region

Zurück