Politik neu gedacht: Flucht als Diskussionsthema im King-Zentrum

17.05.2018 (19:00), Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage Werdau e.V., Stadtgutstraße 23, 08412 Werdau

Im Schlussteil der Veranstaltungsreihe "Flucht - eine globale Herausforderung", stellt Bruno Johannsson das richtungweisende Konzept vor, das er in dem gleichnamigen Buch entwickelt hat.

An Hand von aktuellen UNO-Statistiken ergibt sich ein beunruhigendes globales Szenario: Gefährliche und lange Fluchtwege, Unterversorgung und kontraproduktive Wartezeiten von Millionen Flüchtenden, unnötige Identitätskonflikte und mühsame Rückführungsprozesse in den Aufnahmeländern, eine dramatische Überlastung von Anrainerstaaten wie Türkei, Libanon, Jordanien, Uganda und Äthiopien und die Ausblutung der Herkunftsländer. Johannsson legt das in sich geschlossenes Konzept einer global-solidarischen Flüchtlingspolitik (gsFp) vor, durch das die genannten Missstände bei global gleichen oder sogar geringeren Kosten drastisch verringert würden.

Die Bücher zur Veranstaltungsreihe "Flucht - eine globale Herausforderung" und "Spielregeln der Gesellschaft" können bei der Buchhandlung Würker, Crimmitschau erworben und in der Bibliothek der WHZ und des King-Zentrums ausgeliehen werden. (hüb)

 

Eintritt frei!

 

 

 

Veranstaltungsort: Martin-Luther-King-Zentrum für Gewaltfreiheit und Zivilcourage Werdau e.V., Stadtgutstraße 23, 08412 Werdau

Veranstalter: Kooperation von Volkshochschule und Martin-Luther-King-Zentrum

Zurück