Vortrag und Podiumsdiskussion: „Zwickau, erinnerst Du Dich?“

08.11.2019 (18:00), Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Lassallestraße 1, 08058 Zwickau

Mit der Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels 2018, Prof. Dr. Aleida Assmann, Konstanz

 

Gerade erinnern wir uns an die friedliche Revolution 1989 und das damit verbundene „Geschenk“ der parlamentarischen Demokratie. Diese Erinnerung scheint uns leicht zu fallen, viele Institutionen beteiligen sich. Wie aber verhält es sich mit den finsteren Anteilen unserer Geschichte? Braucht es zeitlichen Abstand, um erinnern zu können?

 

Sollte Zwickau eine eigene Erinnerungskultur entwickeln? Was haben Stadt und Bürger davon? Und wie kann es gelingen, dass sich viele Zwickauer an diesem Prozess beteiligen?

 

Diese und andere Fragen sollen mit Aleida Assmann diskutiert werden. Denn, so Frau Assmann, „(I) in der Demokratie kann man das Denken nicht delegieren und den Experten, Performern oder Demagogen überlassen. (…) Es stimmt, dass Demokratien durch Streit und Debatten gestärkt werden, aber auch in ihnen steht nicht alles zur Disposition. Demokratie lebt nicht vom Streit, sondern vom Argument.“ (Frankfurter Paulskirche 2018, Dankesrede anlässlich der Verleihung des Friedenspreises)

 

 

 

Veranstaltungsort: Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau

Veranstalter: KKG Zwickau, Alter Gasometer e.V. , SOS-Kinderdorf Zwickau/Mütterzentrum

Zurück