Herzlich willkommen...

auf der Homepage des "Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region".

NEWS

23.03.2017

Heute wurde das Programm der diesjährigen Tage der Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region vorgestellt.

Heute wurden im Gasometer Motto, Programm und Layout der Demokratietage 2017 vorgestellt.

„Z17-Komm mit!“ lautet in diesem Jahr unser Motto. Es soll vor allem zum Mitmachen animieren und Menschen der Region auffordern, sich einzumischen. Kommt mit! Wählt mit! Macht mit! Dabei setzen sich die Zwickauer in verschiedensten Veranstaltungsformaten mit gesellschaftspolitischen Themen auseinander. 42 gemeldete Veranstaltungen zwischen dem 24.04. und 08.05. und 15 Tage Programm am Stück bedeuten jeweils einen neuen Rekord.  


Weiterlesen …

28.02.2017

27.02. – 1. Netzwerktreffen der Helferkreise und Wohnprojekte 2017

Weit über 40 BesucherInnen waren zum gestrigen ersten Treffen der Helferkreise und Wohnprojekte im Landkreis Zwickau im Jahr 2017 anwesend. Hauptthemen waren das neue Integrations- und Koordinationskonzept des Landkreises Zwickau, vorgestellt von Matthias Resche (Landratsamt Zwickau/Sozialamt) und das neue sächsische Integrationsgesetz, vorgestellt von Patrick Irmer (Sächsischer Flüchtlingsrat).


Weiterlesen …

15.02.2017

Erste Fördergelder vergeben, noch 33.000€ übrig - nächste Frist 15.03.

In der ersten Antragsrunde hat der Begleitausschuss der Zwickauer Partnerschaft für Demokratie knapp 21.000 € an Projektträger vergeben. Davon gehen 10.000 € direkt in den Kleinstprojektfonds, der damit auch im Jahr 2017 Vereinen und auch Privatpersonen mit Anträgen für bis zu 500€ zur Verfügung steht. 


Weiterlesen …

tl_files/Bilder/Buendnis Kalender und News/Bilder/2012/aktuelle-projekte-fuer-hp.jpg

Unterstützung und Hilfe für Geflüchtete im Landkreis Zwickau - Kontaktdaten der Helferkreise und Ansprechpartner im Bereich Migration

Kontakte HK und Migration.pdf (239,9 KiB)

tl_files/Bilder/Buendnis Kalender und News/nazi satt 
grafik.gif

 

"Ich glaube, das Wichtige ist, dass wir nicht nur die Erinnerung an das Erlittene weitergeben,
sondern auch die Erinnerung an die empfangene Hilfe.

Und dass wir die jungen Menschen dazu ermutigen, nie wegzusehen,sondern immer hinzusehen, wenn Unrecht geschieht, und die Welt zum Menschlicheren hin zu verändern." Hilde Domin